BAWÜ - Aktuell

BAWÜ - Top Ten Live Ticker

  • 1.) ?Stuttgarter Rede zu Europa? mit Jean-Claude Juncker ... [more]
  • 2.) Stärkung von GreenTechs [more]
  • 3.) Corona-Nothilfe für Naturtheater Reutlingen [more]
  • 4.) Infektionen und Todesfälle in Baden-Württemberg [more]
  • 5.) Innenausschuss berät Gesetz zur Verbesserung der Cybersicherheit ... [more]
 
  • „Stuttgarter Rede zu Europa“ mit Jean-Claude Juncker
    Im Rahmen einer Online-Veranstaltung hält der ehemalige Präsident der Europäischen Kommission, Jean-Claude Juncker, am 1. Februar 2021 die „Stuttgarter Rede zu Europa“. Im Anschluss folgt eine Diskussion mit Ministerpräsident Winfried Kretschmann zur Gegenwart und Zukunft der Europäischen Union.

  • Stärkung von GreenTechs
    Das Innovationslabor der Landesregierung und die Landesagentur für Umwelttechnik und Ressourceneffizienz haben sich mit Start-ups und Kapitalgebern über die Perspektiven für baden-württembergische GreenTechs ausgetauscht.

  • Corona-Nothilfe für Naturtheater Reutlingen
    Das Naturtheater Reutlingen erhält 25.000 Euro aus dem Corona-Nothilfefonds der Landesregierung für Kunst- und Kultureinrichtungen.

  • Infektionen und Todesfälle in Baden-Württemberg
    Am Mittwoch gab es in Baden-Württemberg weitere 2.351 bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus. Damit erhöhte sich die Zahl der Infizierten im Land auf mindestens 279.450, davon sind ungefähr 238.004 Personen wieder genesen. Die Zahl der COVID-19-Todesfälle stieg um 95 auf insgesamt 6.418.

  • Innenausschuss berät Gesetz zur Verbesserung der Cybersicherheit
    Der Innenausschuss des Landtags hat dem Gesetz zur Verbesserung der Cybersicherheit mehrheitlich zugestimmt. Mit einer neuen Sicherheitsbehörde, der Cybersicherheitsagentur, will das Land die Sicherheit in der digitalen Welt stärken.

  • Positive Halbzeitbilanz bei Mobilitätspakt Walldorf/Wiesloch
    Der Mobilitätspakt Walldorf/Wiesloch soll die Mobilität in der Region nachhaltiger und umweltfreundlicher gestalten und gleichzeitig den Wirtschaftsraum stärken. Partner aus Verwaltung und Wirtschaft arbeiten seit Herbst 2018 gemeinsam an zukunftsorientierten Mobilitätskonzepten und zogen nun eine positive Zwischenbilanz.

  • „Für viele Unternehmen ist es eine große Herausforderung“
    Wirtschafts- und Arbeitsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut sieht angesichts geplanter erweiterter Homeoffice-Regelungen und vorgesehener Arbeitsschutzmaßnahmen für Unternehmen erhebliche Belastungen. Sie fordert hierfür eine finanzielle Unterstützung des Bundes.

  • Bund zieht Gesetzentwurf zu steuerbaren Verbrauchseinrichtungen zurück
    Umweltminister Franz Untersteller kritisiert den Rückzug des Entwurfs für ein „Steuerbare-Verbrauchseinrichtungen-Gesetz“ durch den Bund. Mit diesem Gesetz sollten die Netzbetreiber die Möglichkeit bekommen, flexible Stromverbraucher bei Bedarf zu steuern, um die Netzstabilität zu sichern.

  • Land will erneuerbare Kraftstoffe voranbringen
    Die Landesregierung will zusammen mit Wirtschaft und Wissenschaft einen konkreten Fahrplan für die weitere Förderung von erneuerbaren Kraftstoffen entwickeln, die aus CO2 und Wasserstoff und mit Strom aus erneuerbaren Quellen hergestellt werden.

  • „Eine Chance, die transatlantischen Beziehungen wiederzubeleben“
    Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut hofft anlässlich der offiziellen Amtseinführung des neuen US-Präsidenten insbesondere in Handelsfragen auf einen konstruktiven Austausch zwischen der Europäischen Union und den USA.